Neu: Familienhebammen-Sprechstunde für Flüchtlingsfamilien

Eine Schwangerschaft oder das Leben mit einem Baby stellt ohnehin schon eine große Herausforderung dar und birgt viele Unsicherheiten. Familien mit Fluchthintergrund müssen ersteinmal in Deutschland Fuß fassen und sind damit gleich doppelt schwerwiegenden Veränderungen in ihrem Leben ausgesetzt. Für sie gibt es dank der Region Hannover und dem Kinderschutzbund Springe ab Januar 2017 die Möglichkeit, die kostenlose Sprechstunde der erfahrenen Familienhebamme Inka Klawier zu nutzen. Sie finden jeweils am ersten und dritten Freitag jede Monats von 10 bis 11 Uhr in den Räumen des Kinderschutzbundes Springe statt.

Dort können Fragen rund um das Leben mit Kind im Alter bis zu einem Jahr gestellt werden wie zum Beispiel: Wie verhalte ich mich, wenn das Baby nur schwer zu beruhigen ist? Was tun, wenn ich andere Bedürfnisse habe als mein Kind? Die Expertin gibt Auskunft über Schwangerschaft, Geburt, zur Versorgung und Entwicklung des Babys oder zu schwierigen familiären oder finanziellen Situationen.

Der Kinderschutzbund Springe freut sich sehr, mit diesem Angebot eine Ergänzung zu dem Angebot des Nachbarschaftsladen Doppelpunktes bieten zu können, in dem Inka Klawier ebenfalls zweimal im Monat eine Sprechstunde anbietet. Durch den Kontakt des Kinderschutzbundes zu nahezu allen geflüchteten Familien vor Ort können dabei besonders viele werdende und frisch-gebackene Eltern erreicht werden.