Springe bekommt eine gemeinnützige Fahrradwerkstatt

Ausgehend von Ideen aus dem Forum Flüchtlingshilfe wird seit einiger Zeit für Springe eine Fahrradwerkstatt geplant. Allen voran verfolgt Manfred Fiedler seit längerer Zeit diese Idee, die nun konkret wird:

Die Fahrradwerkstatt soll ab Ende Oktober zweimal die Woche seine Türen im Zentrum von Springe öffnen. Abgegeben werden können Fahrradspenden ab Mitte/Ende September. Aber auch ehrenamtliche Mitarbeiter für die Werkstatt werden gesucht. Menschen, die Fahrräder reparieren können oder sogar über eine entsprechende Ausbildung verfügen sind natürlich ganz besonders willkommen. Gern gesehen sind aber auch alle anderen Interessierten, die beim praktischen Betrieb der Werkstatt mithelfen möchten. Ein erstes Treffen für alle Interessierten findet am 14.09.2016 um 19 Uhr im Nachbarschaftsladen Doppelpunkt statt.

Mit der Fahrradwerkstatt wird ein zentraler Ort geschaffen, an dem Fahrradspenden gesammelt und verteilt werden können. Dieser Service soll allen „Tafelberechtigten“ aber auch Alleinerziehenden und ihren Kindern zur Verfügung stehen. Für jedes Fahrrad soll ein kleiner Betrag erhoben werden, um vorab durchgeführte Reparturen etc. zu finanzieren. Denn die gespendeten Fahrräder sollen vor Ort auch verkehrstüchtig gemacht werden. Es bestehen bereits Kooperationen mit dem Nachbarschaftsladen Doppelpunkt und der Fahrradwerkstatt Schreck. Eine Zusammenarbeit mit der Springer Polizei, dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub und dem Verkehrsclub Deutschland sind geplant.

Kontakt: Friederike Hoffmann (Tel. 0176/15195484) und Manfried Fiedler (0163/7554463)