Springe bekommt eine Handarbeitswerkstatt

Nach dem Planungstreffen im Nachbarschaftsladen Doppelpunkt, an dem vierzehn Frauen und zwei Männer teilnahmen, steht nun fest: Springe bekommt eine Handarbeitswerkstatt.  Unter den Teilnehmern beim Planungstreffen waren auch drei professionelle Schneider_innen, von deren Erfahrung sicherlich profitiert werden kann.

Die Handarbeitswerkstatt ist offen für alle und findet im Nachbarschaftsladen Doppelpunkt statt. Es können dort nicht nur Kleidung, Vorhänger, Einkaufstaschen etc. genäht, sondern auch gestickt, gestrickt und/oder gehäkelt werden. Um die Werkstatt kostenlos und für alle anbieten zu können, werden nun Stoff- und andere Spenden fürs Handarbeiten gesucht. Im Oktober soll zunächst mit einem Patchworkprojekt gestartet werden. Aber auch die Verwirklichung eigener Vorhaben ist dann bereits möglich. Wer Interesse daran hat, die Patchworktechnik zu erlernen, kann dies unter Anleitung von Helge Zdebel-Müller, die auch das Projekt Mini-Decki in Völksen initiiert hat, tun. Auch weiterführende Ideen gibt es, wie zum Beispiel das gemeinsame Besuchen von Stoffmärkten und Handarbeitsläden oder das Bedrucken von Stoffen.

Das erste Werkstatttreffen findet am 17.Oktober 2016 im Nachbarschaftsladen Doppelpunkt statt. Jeder ist herzlich willkommen. Ansprechpartner bei Fragen und Ideen genauso wie für mögliche Spenden ist Friederike Hoffmann. (Kontakt: friederike.hoffmann@evlka.de sowie 0178-6913940)